Gruppenpsychotherapie

Was erwartet Sie?

Es gibt verschiedene Methoden wie in einer Gruppe therapeutisch gearbeitet werden kann.
 
Diese Gruppen werden als offene Gruppen geführt. Dies bedeutet, frei werdende Plätze werden  (nach Absprache) durch neue Teilnehmende belegt.

Eine Gruppengröße von 7 - 12 Teilnehmenden ist ideal. Jedes Treffen dauert circa 1,5 Stunden.

In der Regel gibt es kein Programm oder vorformuliertes Ziel. Die Gruppenmitglieder initiieren und bestimmen durch ihre Beiträge den Verlauf des Gesprächs. Durch Beobachtung und intensiven Austausch entsteht oft die Möglichkeit für Erkenntnisse, eigene „Baustellen“ aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

In diesem Rahmen, kann eine Atmosphäre entstehen, in der es möglich wird mit anderen die eigenen tiefsten Sorgen zu teilen. Gegenseitiges Verständnis fördert die Entwicklung zur inneren Stärke eigene Probleme zu bearbeiten. Durch die Initiative der Gruppenmitglieder leben die Treffen. Die Therapeutinnen verstehen sich als Koordinatorinnen. Sie können sowohl eine weitgehend passive Haltung einnehmen, aber auch aktiv in das Geschehen eingreifen.

 

Bitte setzen Sie sich auch mit den Gruppenregeln auseinander.