NO BLAME APPROACH

Lösungsorientierte Intervention zum Stopp von Mobbing
Ohne Schuldzuweisungen und ohne Bestrafungen.

Der „No Blame Approach“ (wörtlich „Ohne-Schuld-Ansatz“) ist eine lösungsorientierte

Vorgehensweise in der Tradition systemischer und kurzzeittherapeutischer Ansätze von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg.

 

Er gibt Schulen ein einfaches Instrument an die Hand, bei Mobbing zum Wohl und Schutz der Mobbing-Betroffenen zu handeln mit dem Ziel, Mobbing nachhaltig zu stoppen.  


Die besondere Faszination und gleichzeitig große Herausforderung des Ansatzes liegt darin begründet, dass - trotz der schwerwiegenden Problematik - auf Schuldzuweisungen und Bestrafungen verzichtet wird. Vielmehr vertraut der Ansatz auf die Ressourcen und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen, wirksame Lösungen herbeizuführen.

 

Mittlerweile gibt es mehrere 100 Falldarstellungen zur Arbeit mit dem No Blame Approach. In den allermeisten Fällen, und das ist die große Überraschung und positive Nachricht, konnte das Mobbing zeitnah beendet werden.

 

     Text aus Quelle/ weitere Informationen: www.no-blame-approach.de

Ziel

Nach der Teilnahme an diesem Workshop kennen die Teilnehmenden den Mobbing-Interventionsansatz  „No Blame Approach“ und sind in der Lage den Ansatz  in der Arbeit mit Schulkindern anzuwenden.

Zielgruppe

Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Gruppenleitende, Schulsozialarbeiter*innen, ...

Dauer

Tagesworkshop

bis 10 Teilnehmende -

ein/e Trainer*in

bis 18 Teilnehmende -

zwei Trainer*Innen

9:30 Uhr bis 17:30 Uhr -

oder nach Absprache

 

Informationsveranstaltung

1 1/2 Stunden

Ort

Sie wollen einen Workshop vor Ort organisieren...  

Sollten Sie Interesse haben, eine Veranstaltung für Ihre Schule oder Einrichtung direkt vor Ort zu organisieren, treten Sie bitte mit mir in Kontakt.

Akkreditierung

Dieses Fortbildungsangebot ist vom Institut für Qualitätsentwicklung nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert.

Meine Anbieternummer: P007854.


Buchempfehlung